Skip to main content

DECT-Telefon über eine FRITZ!Box betreiben

Die Welt der Telekommunikation hat sich in den letzten Jahren stetig verändert. Gleichgeblieben ist aber seit gut zwei Jahrzehnten die Liebe der Menschen zu schnurloser Telefonie. Die Unabhängigkeit und Möglichkeit der freien Bewegung im Haus macht das schnurlose Telefon vor allem für den Einsatz in den eigenen vier Wänden so beliebt. Diese sogenannten DECT-Telefone können Sie sowohl mit Station als auch als reines Handgerät erwerben. Daneben hat sich jedoch der Stand in Sachen Internettechnologie rasant entwickelt. Daraus resultieren eine Menge Fragen.

Zum Beispiel die, ob ein DECT-Telefon sich mit einer modernen Anlage wie einer AVM FritzBox betreiben lässt. Klar ist natürlich, dass ein Fritzfon für die Nutzung einer FritzBox die erste Wahl ist. Dennoch gibt es Möglichkeiten, ein DECT-Telefon mit der klassischen FritzBox zu betreiben.

AVM Test 2020

Die Top 3 AVM Geräte
123
AVM FRITZ!Fon C6 Telefon AVM FRITZ! Box 7530 Telefonanlage Preis-Leistungs-Sieger AVM FRITZ! Box 7590 Telefonanlage
Modell AVM FRITZ!Fon C6 TelefonAVM FRITZ! Box 7530 TelefonanlageAVM FRITZ! Box 7590 Telefonanlage
VerkäuferAVMAVMAVM
DECT/Kabellos
IP-Telefonie
Anrufbeantworter
Strahlungsarm
Farbdisplay
Gesprächsdauer16 Std.--
Stand-bybis 288 Std.--
HD-Telefonie
Bluetooth
Gewicht (Mobilteil)125 Gramm--
Freisprechfunktion
BesonderheitenIP-Telefon, viele Funktionen in Vebindung mit Fritzbox--
Preis

64,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

149,00 €

inkl. gesetzlicher MwSt.

229,99 €

inkl. gesetzlicher MwSt.
DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon DetailsZu Amazon

Die FRITZ!Box als Basisstation nutzen

Wer lediglich ein mobiles DECT-Telefon nutzt, kann die FritzBox direkt als Basisstation konfigurieren. Wichtig ist an dieser Stelle, dass die aktuelle Firmware aufgespielt ist. AVM legt regelmäßig Updates mit Erweiterungen der aktuellen Möglichkeiten vor – auch und vor allem in Sachen Telefonie. Nun muss die FritzBox entsprechend konfiguriert werden.

Starten Sie Ihren Internet-Browser und geben Sie oben in der Adresszeile http://fritz.box/ ein. Nun landen Sie automatisch auf der Anmeldeseite der FritzBox. Hier müssen Sie die Anmeldeinformationen eingeben, um in die Konfiguration Ihres Geräts weitergeleitet zu werden. Nach der Anmeldung können Sie den Stand der Firmware im Bereich System/Update prüfen. Besteht hier Bedarf an einer Aktualisierung, muss diese zuerst vorgenommen werden. Anschließend finden Sie unter dem Reiter DECT das Feld „DECT Funktion der FritzBox aktivieren“. Hier muss ein Haken gesetzt werden.

Wichtig ist ab dieser Stelle auch einen Code für die Koppelung mit Handgeräten zu vergeben. Standardmäßig ist der Code „0000“ vorgegeben. Diesen sollten Sie durch einen Individuellen ersetzen.

Das DECT-Telefon koppeln

Nachdem Sie die Einstellungen durch einen Klick über den „Übernehmen“ Button gespeichert haben, können Sie Ihre vorhandenen Handtelefone koppeln. Hierzu muss die nun neu erschienene Funktion „Schnurlostelefone“ ausgewählt werden. Die Schaltfläche „Neues Gerät einrichten“ ruft neben der genannten Funktion automatisch auch eine Textanleitung für das weitere Vorgehen auf.

Vonseiten des Telefons selbst, erfolgt die Kopplung bei jedem Modell etwas anders. Hier ist die Lektüre der mitgelieferten Anleitung wichtig. Wenn Sie das Telefon an der FritzBox Basisstation angemeldet haben, klicken Sie in der FritzBox Konfiguration auf „Weiter“. Hier erfolgt nun die Verbindung zwischen den beiden Geräten. Ist die Verbindung erfolgreich hergestellt worden, startet die FritzBox automatisch einen Funktionstest. Dazu beginnt das Telefon zu klingeln. Auf dem Bildschirm erscheint die Frage, ob das Telefon klingelt.

Wenn ein Hausanschluss über mehrere Rufnummern verfügt

Als Nächstes können Sie einen Namen für das Gerät vergeben. Hier bietet sich der Raum an, in dem das Telefon platziert werden soll. Oder der Name des Familienmitgliedes, in dessen Zimmer das Telefon hauptsächlich sein wird. Der vergebene Name erscheint danach durchgehend im Display.

An dieser Stelle können auch Rufnummern zugewiesen werden. Das ist wichtig, wenn Ihr Hausanschluss über mehrere Rufnummern verfügt. In diesem Fall können Sie wählen, auf welche Rufnummer(n) das Telefon reagieren soll und über welche Nummer Anrufe von diesem Telefon aus getätigt werden sollen. Wenn diese Eingabe abgeschlossen ist, ist das DECT-Telefon mit der FritzBox gekoppelt.

Das müssen Sie beachten, damit die Kopplung funktionieren kann

  • Es muss sich um ein modernes DECT-Telefon handeln
  • Die Firmware Ihres Routers muss auf dem neuesten Stand sein
  • Die zu koppelnden Handgeräte müssen in WLAN-Reichweite der FritzBox sein
  • Vergeben Sie auf jeden Fall einen individuellen Code für Ihre Handgeräte

Ähnliche Beiträge